Dr. Gaby Huch | Roedernstraße 49 b | 12623 Berlin | 0172 2736985 | gaby@huch.berlin
Dr. Gaby Huch | Roedernstraße 49 b | 12623 Berlin | 0172 2736985 | gaby@huch.berlin

1797

 

16.11.

Friedrich Wilhelm II. stirbt im Marmorpalais in Potsdam. Sein Sohn, Friedrich Wilhelm III., besteigt den preußischen Königsthron.

17.11.

Die Leiche des verstorbenen Monarchen wird vom Marmorpalais in den Berliner Dom überführt. Im ganzen Land beginnt eine sechswöchige Trauerzeit.

18.11.

Friedrich Wilhelm II. wird im Berliner Dom beigesetzt.

19.11. bis 31.12.

Der neue König bestimmt das Berliner Kronprinzenpalais zu seiner Wohnung und hält sich während der Trauerzeit in Berlin auf.

26.11.

Königin Luise schreibt an ihren Vater: "Der Gang der Politik muss den müßigsten Zuschauer unruhig machen; wie soll ich es nicht sein, … da mein Mann zum ersten Male handelt und sich durch seine Handlungen einen Namen fürs Leben machen soll?" (Rothkirch)

11.12.

In Berlin findet das feierliche Leichenbegängnis Friedrich Wilhelms II. mit dem Parade-Sarg statt.

12.12.

Der König begleitet die Garde nach Potsdam, die zur Beisetzung nach Berlin gekommen war, und besucht seine Mutter in Monbijou.

15.12.

Frau von Voss schreibt in ihrem Tagebuch: "Der König ist noch ganz und gar der Kronprinz; über alles Ausrufungen, so wenig Etikette als nur immer möglich und große Sparsamkeit; wenn es nur so bleibt und dies alles nicht überhandnimmt mit der Zeit, dann ist es ja ganz schön und gut!" Klöden konstatiert eine "Einfachheit des Sinns" und das "Abstreifen aller zwängenden Formen, wo sie überflüssig waren"; bei dessen ersten Regierungshandlungen habe sich aber gezeigt, dass er sehr wohl "die Notwendigkeit des Zeremoniells und der Etikette, wo sie hingehörten" akzeptiere und "dagegen keinen Verstoß (dulde), wo es ihm denn selbst empfindlich war, wenn jemand unter dem Scheine, ihn nicht zu kennen, ihn nicht grüßte. Dagegen erwiderte er den Gruß auch des geringsten Mannes."

17.12.

Im Berliner Dom findet die Gedenkpredigt für den verstorbenen Monarchen statt. Im Anschluss ist Cour am Hof.

21.12.

Friedrich Wilhelm III. begibt sich mit seinen Brüdern und den Adjutanten nach Potsdam, um die Garden zu sehen. Im Anschluss gibt er ein großes Diner.

24.12.

Nach der Cour findet ein Souper in der Bildergalerie des Berliner Schlosses statt.

25.12.

Nach dem Besuch der Kirche ist feierliche Bescherung im Kreis der königlichen Familie.

28.12.

Bei der Königin-Mutter findet eine Kondolenz-Cour statt.

31.12.

Nach der Cour gibt der König ein festliches Souper an zwei Tafeln im Schloss.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gaby Huch