Dr. Gaby Huch | Roedernstraße 49 b | 12623 Berlin | 0172 2736985 | gaby@huch.berlin
Dr. Gaby Huch | Roedernstraße 49 b | 12623 Berlin | 0172 2736985 | gaby@huch.berlin

1811

01.01. bis 09.04.

Der König ist in Berlin. Die Oberhofmeisterin von Voss notiert am 7.1. in ihrem Tagebuch: „Alle Morgen gehe ich ein wenig hinaus zum König; Mittags ist er mit uns, Nachmittags kommt er zu mir und bleibt zum Tee und den Abend hindurch bis nach dem Souper bei mir. Der Graf Henckel liest dann gewöhnlich vor.“

20.01.

Das Krönungs- und Ordensfest wird mit einem Gottesdienst in der Domkirche begangen.

29.01.

Der König besucht die Berliner Aufführung der Oper „Die Vestalin“ von Spontini.

23.02.

Der Geburtstag der Prinzessin Alexandrine wird mit einem kleinen Ball bei der Prinzessin von Oranien begangen. Die Ständeversammlung (Nationalvertretung) in Berlin wird durch den Staatskanzler eröffnet.

10.03.

Am Geburtstag der verstorbenen Königin Luise bleiben alle Theater geschlossen und alle öffentlichen Lustbarkeiten sind untersagt Mausoleums in Charlottenburg öffnet für alle Besucher.

19.03.

Der König bespricht mit Wittgenstein und Buch die Beisetzung des Prinzen Ferdinand. „Die Minister fürchten die Empfindlichkeit Napoleons“ (Voss), aber der König entscheidet sich für Feierlichkeiten.

20.03.

Ein Fest des französischen Gesandten anlässlich der Geburt des Sohnes des französischen Kaiser findet auf dessen Befehl im Berliner Opernhaus statt.

21.03.

Beisetzung des Prinzen Ferdinand im Berliner Dom.

22.03.

Geburtstag des Prinzen Wilhelm.

10.04. bis 15.07.

Der König hält sich in Potsdam auf.

30.05.

Ausflug nach Köpenick. Das dortige Schloss wird besichtigt.

16.07. bis Ende September

Der König hält sich in Charlottenburg auf.

19.07.

Aus Anlass des Todestages der Königin Luise finden zahlreiche Tauerfeierlichkeiten statt. Der König besucht das, Mausoleum in Charlottenburgs. In Berlin wird die Luisenstiftung (Stiftung für unbemittelte Bräute) unter der Schirmherrschaft der Prinzessin Charlotte errichtet und erste „Luisenbräute" in Potsdam getraut.

22.07.

Der König kommt nach Berlin.

27.07.

Der König ist in Potsdam.

02.08.

Der König kommt zur Grundsteinlegung für das Französische Gymnasium nach Berlin.

03.08.

Geburtstag des Königs. Die ganze Stadt ist mit Blumengirlanden und Festons geschmückt.

23.08.

Der König kommt nach Berlin und kehrt nach Charlottenburg zurück. Erst Ende September (zwischen dem 15. und 20.9.) kommt der Hof nach Berlin zurück.

14.09.

Friedrich Wilhelm III. erlässt das Edikt über die Regulierung der gutsherrlichen und bäuerlichen Verhältnisse.

20.09.

Der Hof ist in Berlin.

19.10.

In Gransee wird ein Denkmal für Königin Luise in Anwesenheit der Prinzen Karl eingeweiht.

21.10.

In Breslau wird die Universität eröffnet, der König nimmt an den Feierlichkeiten nicht teil.

29. oder 30.11.

Der Hof geht nach Potsdam und bleibt hier bis zum 2.1.1812.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gaby Huch