Dr. Gaby Huch | Roedernstraße 49 b | 12623 Berlin | 0172 2736985 | gaby@huch.berlin
Dr. Gaby Huch | Roedernstraße 49 b | 12623 Berlin | 0172 2736985 | gaby@huch.berlin

1816

 

01.01.

Der Hof ist in Berlin. Das Jahr beginnt mit einer großen Kirchenparade und einem Gala-Ball im Rittersaal.

02.01. bis 08.01.

Revue in Berlin. Am 06.01. wird im Lindenpalais das Bohnenfest gefeiert.

14.01.

Verlobung des Fürsten von Anhalt-Pless mit der Gräfin Brandenburg. Im Lindenpalais wird das zweite Bohnenfest gefeiert.

15.01.

Der König begibt sich nach Charlottenburg und kehrt dann nach Berlin zurück.

16.01.

Empfang einer Deputation des neu errichteten Berliner Garde-Landwehr-Bataillons; Fahnenweihe und Parade

17.01.

"Am 17. und 18. Januar beging der König zum ersten Mal seit den Kriegen in Berlin das Krönungs- und Ordensfest, mit welchem das Dankfest verbunden, und in der ganzen Monarchie gefeiert ward. In den prächtigen Räumen des Königlichen Schlosses, von dem Rittersaale bis zum weißen Saale, versammelten sich um den König und die königlichen Prinzen  und Prinzessinnen eine Auswahl der Helden, an denen der Schlachtentod vorbeigegangen war, Feldherren, Führer, Krieger, Abgeordnete des ganzen Heeres aus den Provinzen wie aus der Hauptstadt, Linie, Landwehr, Freiwillige, sämtliche Inhaber der königlichen Orden oder Ehrenzeichen, nebst den Rittern aus dem Zivilstande. Es wurden die großen Begebenheiten der letzten Jahre geschildert ... darauf die königlichen Verordnungen über die Stiftung des Eisernen Kreuzes und die Erhaltung eines ehrenvollen Andenkens der Gebliebenen verlesen, und die Männer genannt, denen der König seinen und des Vaterlandes Danz bezeugen wollte ... zuletzt wurden die Standeserhöhungen verkündet. Am 18. fand die gottesdienstliche Feier im Dom, und die königliche Tafel im Schloss statt, wozu achthundert Ritter geladen waren, die erste jener nur Preußen eigenen Versammlungen, worin der König in Anerkennung seines durch die höchste Aufopferung insgesamt geadelten Volkes, das Verdienst ums Vaterland aus allen Lebenskreisen um sich vereinigt und am Throne befestigt." (Pertz, Stein)

18.01.

Krönungs-, Ordens- und Friedensfest in Berlin. Der Tag endet mit einem Diner in der Bildergalerie und dem Besuch der Oper (Die Zauberflöte).

21.01.

Der König begibt sich nach Potsdam in die Garnisonkirche, anschließend finden eine Parade und ein Ball auf der Ressource statt.

22.01.

Ankunft des Herzogs von Anhalt-Dessau

23.01.

Nach der Parade der Garnison kehrt der König nach Berlin zurück. Am 27.01. begibt er sich nach Charlottenburg (Redoute) und kehrt nach Berlin zurück.

29.01.

Ball bei Prinz Radziwill

30.01.

Ankunft des Herzogs von Coburg

01.02.

Ball im Lindenpalais

02.02.

Ball im Theatersaal der Garde du Corps-Offiziere in Potsdam

03./04.02.

Nach der Parade und dem Besuch der Garnisonkirche am nächsten Morgen kehrt der König nach Berlin zurück, um hier den Einmarsch der Regimenter zu sehen.

05.02.

Diner für das Offizierskorps

06.02.

Diner des Prinzen Karl von Mecklenburg im Theatersaal; Ball beim Oberstallmeister von Jagow

07.02.

Einmarsch der Regimenter

10.02.

Redoute

14.02.

Empfang von Deputationen der neu errichteten Garde-Landwehr-Bataillone von Königsberg, Stettin und Breslau; Fahnenweihe, Parade

18.02.

Kirchenparade

21.02.

Inspektion der Garde-Landwehr-Bataillone von Königsberg, Stettin und Breslau durch den König und Ausmarsch aus Berlin

23.02.

Ball im Lindenpalais

25.02.

Kirchenparade; Ball bei General von Tauentzien

26.02.

Ball bei Fürstin L…?

27.02.

Redoute

03.03.

Kirchenparade; Ball bei Minister Kircheisen

08.03.

Ball im Börsensaal

09.03.

Ball bei Minister Bülow

10.03.

Nach den Besuch des Doms und der Kirchenparade geht der König nach Charlottenburg und kehrt am Abend zurück nach Berlin.

12.03.

Taufe bei Graf Brühl

13.03.

Ankunft des Erbprinzen von Dessau; Ball bei Graf Goltz

16.03.

Ball bei Minister Schuckmann

17.03.

Im Berliner Schloss findet die Verlobung von Prinzessin Friederike, Tochter des verstorbenen Prinzen Ludwig, Bruder des Königs, mit dem Erbprinzen Leopold von Anhalt-Dessau statt. Der Tag endet mit einem Diner im Rittersaal.

18.03.

Gala-Ball im Rittersaal

19.03.

Ball bei Prinz Radziwill

23.03.

Durch Kabinettsordre bewilligt der König die fortdauernde Zahlung von jährlich 500 Talern für das Bürger-Rettungsinstitut.

24.03.

Besuch der St. Marienkirche; am Abend besucht der Hof die Oper

25.03.

Ball im Lindenpalais

27.03.

Manöver auf dem Tempelhofer Feld

30.03.

Manöver der Berliner und Potsdamer Garnison anlässlich des Jahrestages der Eroberung von Paris zwischen Tempelhof, Schöneberg und Wilmersdorf

31.03.

Gottesdienst auf dem Exerzierplatz im Tiergarten; Parade; Diner sämtlicher Stabsoffiziere im Palais

01.04.

Schauspiel in der Oper für das Militär (Die Vestalin), die Kosten in Höhe von 1.170 Talern zahlt der König aus seiner Schatulle

02., 05. und 08.04.

Manöver und Exerzieren der Garde-Kavallerie

06.04.

Dejeuner beim Erbprinz von Anhalt-Dessau; Soiree bei Prinz Radziwill

07.04.

Besuch der St. Nikolaikirche

10.04.

Der Hof begibt sich über Charlottenburg nach Potsdam.

11.04.

Feier der heiligen Kommunion mit den Garden

12.04.

Karfreitag. Besuch der Garnisonkirche und der Heilige Geistkirche

14.04.

Nach dem Besuch der Garnisonkirche und der Parade im Neuen Garten (Orangerie) kehrt der Hof nach Berlin zurück.

15.04.

Parade auf dem Gensdarmenmarkt und Unter den Linden

17.04.

Rückkehr nach Potsdam zum Exerzieren der Garnison am 19. und 22.04.

22.04.

Rückkehr nach Berlin

26.04.

Manöver

27.04.

Dejeuner der Prinzessin Wilhelm bei Hofjäger

28.04.

Nach Potsdam zur Kirchenparade und Besuch des Neuen Gartens (Orangerie), Rückkehr nach Berlin

30.04.

Besuch im Zeughaus

01.05.

Diner beim Prinzen von Oranien

02.05.

Rückkehr nach Potsdam, wo am 03.05. die Königin der Niederlande, Schwester des Königs eintrifft. Diner in der Orangerie im Neuen Garten

05.05.

Besuch der Garnisonkirche; Parade

07.05.

Von Potsdam Rückkehr über Charlottenburg nach Berlin. Am Abend Gala-Diner im Rittersaal

08.05.

Besuch der St. Marienkirche; am Abend musikalische Akademie im Schauspielhaus

09.05.

Ball im Lindenpalais

10.05.

Von Berlin über Charlottenburg nach Potsdam, wo am 11.05. die Kurprinzessin von Hessen-Kassel, Schwester des Königs, mit ihren Töchtern eintrifft.

12.05.

Besuch der Garnisonkirche, anschließend Parade - in Potsdam wird das "bekannte Schlaraffenleben geführt und damit viel edle Zeit vertändelt".

13.05.

zur Pfaueninsel

15.05.

Nach dem Manöver der Garnison Rückkehr nach Berlin

16.05.

Gala-Ball im Rittersaal

17.05. bis 19.05.

Manöver bei Steglitz und Zehlendorf

20.05.

Vermählungsfeier des Fürsten von Anhalt-Pless mit Gräfin Brandenburg in der Schlosskapelle

21.05.

Dejeuner bei Fürst von Pless

22.05.

Ball im Lindenpalais

23.05.

Besuch der St. Marienkirche

24.05.

Ball bei Prinz Radziwill

25.05.

Der König ist in Charlottenburg, kehrt aber am Abend nach Berlin zurück.

29.05.

Der König bezieht die Sommerresidenz Charlottenburg, kehrt aber zu Feierlichkeiten und militärischen Anlässen mehrfach nach Berlin und Potsdam zurück.

31.05.

Ball beim Fürsten von Anhalt-Pless

05.06.

Nach dem Exerzieren der Garde im Lustgarten Besuch der Pfaueninsel

06.06.

Ball beim Prinzen August in Bellevue

11.06.

Besichtigung der Giustinianischen Gemäldesammlung -"In Berlin war jetzt die berühmte ehemalige Giustianische Gemäldegalerie aufgestellt, welche der König bei seiner letzten Anwesenheit in Paris erkauft hatte, für die Kunst in Preußen eine der wichtigsten Erwerbungen. Außerdem gab die berühmte Catalani in Berlin Konzerte." (Klöden)

15.06.

Einmarsch der Garden; Benefiz für M. und Md. Anatole Gosselin

17.06.

Einmarsch der Potsdamer Garnison in Berlin

18.06.

Parade zur Feier des Jahrestages der Schlacht von Belle Alliance (Linden- und Wilhelmstraße); Gottesdienst auf dem Exerzierplatz im Tiergarten; Diner für sämtliche Stabsoffiziere in der Bildergalerie

19./20.06.

Manöver bei Dahlem und Lichterfelde

22.06.

Besuch der Pfaueninsel

23.06.

Besuch der Kirche in Paretz

24.06.

Konzert der Md. Catalani im Saal des Schauspielhauses (nochmals am 03. und 10.07.)

26.06.

Ball beim Fürsten Wittgenstein zu Charlottenburg im Eckardsteinschen Haus

29./30.06.

Besuch der Pfaueninsel und Besichtigung des Turmes auf dem Brauhausberg

01.07.

Ball

02.07.

Parade unter den Linden

03.07.

Super bei Prinzessin Wilhelm im Kleizschen Haus im Tiergarten

04.07.

Gedächtnis-Feier für die im Kampf Gefallenen in der St. Nikolaikirche

06.07.

Besuch der Pfaueninsel und Besichtigung der Eisengießerei (Dampfwagen)

07.07.

Besuch der Gedächtnisfeier in der Potsdamer Garnisonkirche

08.07.

Exerzieren im Lustgarten; Kunstreiter auf dem Opernplatz

12.07.

Ball

13./14.07.

Der Geburtstag der Prinzessin Charlotte wird auf der Pfaueninsel und mit einem "ländlichen Fest" in Paretz begangen. (BPH)

15.07.

Nach Charlottenburg, Moabit und Bellevue

16.07.

Tee bei Fürst Wittgenstein im Botanischen Garten

19.07.

Besuch der Pfaueninsel

20.07.

Ankunft der Großfürstin Anna mit ihrem Gemahl, dem Prinzen von Oranien, der Tag endet mit einem Diner im Pfeilersaal.

21.07.

Nach dem Besuch der Garnisonkirche Rückkehr nach Berlin; Gala-Diner im Rittersaal und Ball bei Prinz Wilhelm

23.07.

Nach der Parade Unter den Linden und dem Dejeuner im Schloss am Abend Abreise zur Brunnenkur über Magdeburg nach Karlsbad und Teplitz. Prinzessin Charlotte begleitet den König bis Magdeburg und bleibt dort aufgrund seiner Erkrankung bis zum 5. August.

24.07.

Reise über Brandenburg, Ziesar, Hohenzieritz, Möckern nach Magdeburg. Nach dem Eintreffen des Prinzen Friedrich und des Prinzen Karl von Mecklenburg Besichtigung der Truppen auf dem Lindritzer Anger. Unterkunft beim General von Horn am Domplatz (vormalige Domdechanei), Audienz für die Zivilbehörden; Musik und Illumination der Stadt

25.07.

Revue der Garnisonstruppen Magdeburgs; Fahnenweihe; Besichtigung des Doms; Eintreffen Blüchers; Ball der Stadt (den der König wegen Unwohlsein nicht besuchen konnte), an dem Prinzessin Charlotte teilnimmt

26.07.

Besichtigung des Maria-Magdalenen-Klosters

03.08.

Der Geburtstag des Königs wird mit einem Ball auf dem Rathaus, gefeiert für dessen Ausrichtung eine Summe von 1.000 Tlr. Zur Verfügung gestellt wird. Abreise der Prinzessin Charlotte und der Prinzen nach Schönebeck und Salze, um die dortigen Salzwerke zu besichtigen

04.08.

Nach dem Besuch des Doms und der Johanniskirche über Bernburg nach Könnern (b. Halle) zur Truppenbesichtigung.

05.08.

Über Halle, Merseburg, Weißenfels, Teuchern, Zeitz, Meuselwitz nach Altenburg zur Truppenbesichtigung

06.08.

Über Zwickau, Schneeberg, Eibenstock, Hirschenstand (böhmische Grenze), Neudeck nach Karlsbad. Im Ausland reist der König inkognito als Graf von Ruppin, Unterkunft nimmt er im sogenannten Steinernen Hause auf der Wiese. Ihn begleiten die Adjutanten, der Geheime Kabinettsrat Albrecht, diverse Beamte des Geheimen Kabinetts, Leibarzt Wiebel, Kämmerier Timm, auch Fürst Hardenberg ist bei der Ankunft anwesend.

07.08. bis 06.09.

Brunnenkur in Karlsbad. In den kommenden Tagen trinkt der König "Karlsbader Becher", unternimmt Wanderungen, besucht die Sehenswürdigkeiten der Gegend ebenso wie die Porzellanfabrik bei Dorf Hammer, die Altrohlausche Steingutfabrik, öffentliche Anstalten und Gemäldeausstellungen, nimmt häufig den Tee bei der Fürstin Taxis und besucht am Abend Schauspiele, Konzerte und Bälle.

31.08.

Ausflug nach Franzensbrunn bei Eger, Besuch der dortigen Heilquelle; Mittag beim Großherzog von Weimar, am Abend Rückkehr nach Karlsbad.

06.09.

Die Bürgerschaft von Karlsbad bewirtete zu Ehren des Königs die Stadtarmen, "eine Festlichkeit, wie sie bis dahin in Karlsbad nie stattgefunden hatte, und die diesmal nur ins Leben trat, weil man den frommen Sinn des Königs kannte und wusste, daß ein solches Fest ihm lieber sei als aller Glanz eines äußerlichen und nutzlosen Prunkes. Indessen fehlte es am Abend auch nicht an einer Illumination mit allerhand bedeutsamen Transparenten, unter denen jedoch das in Brillantfeuer brennende 'Auf Wiedersehen' seinen Wunsch vergeblich aussprach." (Cohnfeld)

07.09.

Über Saatz, Postelberg nach Teplitz zur zur Brunnenkur. Auch hier besucht der König die Sehenswürdigkeiten der Umgebung. Am Abend besucht er Schauspiele, den Tee nimmt er bevorzugt bei der Fürstin Clary.

23.09.

Besuch des Neujahrsfestes in der Synagoge

25.09.

Abreise von Teplitz über Dresden nach Großenhain. Der König reist inkognito als Graf von Ruppin.

26.09.

Über Herzberg, Jüterbock, Beelitz nach Potsdam.

28.09.

Der König nimmt in Berlin die Parade unter den Linden ab und kehrt nach Potsdam zurück.

30.09.

Caroussel in der Colonade von Sanssouci; Besuch der Pfaueninsel

01.10.

Rückkehr nach Charlottenburg, Einmarsch der Trupppen in Berlin

02.10.

Parade unter den Linden

03.10.

Brigademanöver bei Schöneberg

04.10.

Anlässlich der Ankunft des Großfürsten Nicolaus findet ein Diner für sämtliche Stabsoffiziere im Palais in Charlottenburg statt.

05.10.

Parade unter den Linden

06.10.

Manöver bei Reinickendorf in Gegenwart des Großfürsten

07.10.

Fortsetzung des Manövers zwischen Dahldorf und der Panke

09.10.

Besuch der Kunstausstellung in Berlin

11.10.

Dejeuner in Stralau

12.10.

Dejeuner in Pichelsberg

13.10.

Besuch der Potsdamer Garnisonkirche und der Parade, danach Fahrt zur Pfaueninsel

14.10. bis 16.10.

Paretz

15.10.

Rückkehr nach Charlottenburg

16.10. und 22.10.

Brigademanöver zwischen Rixdorf und Tempelhof

22.10.

Ball im Lindenpalais

24.10.

Anlässlich des Geburtstags der Kaiserin von Russland findet eine Gratulationskur beim Großfürsten Nikolausstatt. In der Schlosskapelle wird ein griechischer Gottesdienst abgehalten, der Tag endet mit einem Gala-Diner im Rittersaal.

25.10.

Beuch der Garnisonkirche, Kirchenparade. Nach dem Besuch der "Luftfahrt der Md. Reichard und des Grafen von Roß von dem Garten der Tierarzneischule" Abreise der Großfürstin.

26.10.

Wettrennen des Kunstreiters Priel im Tiergarten

27.10. bis 07.11.

Zur Parade in Potsdam, der König pendelt in den kommenden Tagen zwischen Charlottenburg und Potsdam

31.10.

Zur Pfaueninsel, Besichtigung des "Dampfboot von Humpfries" (BPH)

02.11.

Besuch der Kunstausstellung (auch am 06.11.)

05.11.

Nachricht vom Ableben des Herzogs von Mecklenburg-Strelitz

08.11.

Rückkehr nach Potsdam, hier bleibt der König mit den Prinzessinnen Friederike und Charlotte - abgesehen von wenigen Besuchen in Berlin - bis Weihnachten

15.11.

Einführung des Gedenktages für die Verstorbenen (Totensonntag, letzter Sonntag im Kirchenjahr)

22.12.

Einmarsch der Garden in Berlin, Parade im Lustgarten

23.12.

Feier der Aufstellung der erbeuteten Fahnen in der Potsdamer Garnisonkirche; Ball beim Oberpräsidenten Bassewitz

29.12.

Rückkehr des Hofes nach Berlin

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gaby Huch